DEUTSCH | ENGLISH | ITALIANO
 
OneCoin: Neue seriöse Kryptowährung?
 
OneCoin: Neue seriöse Kryptowährung?
 
Ist die neue Kryptowährung OneCoin seriös und kann sie Erfolg haben?
 
Die bekannteste Kryptowährung ist zurzeit wohl Bitcoin. Doch seit einiger Zeit wird eine weitere Kryptowährung namens OneCoin immer bekannter. Und um diese Kryptowährung geht es in diesem Text. Zuerst wird sie vorgestellt und dann ihre Entstehung und Entwicklung beschrieben. Dabei geht es auch um die Gründerin von OneCoin Dr. Ruja Ignatova. Anschließend wird der Kurs der Währung besprochen und die Frage geklärt, ob OneCoin seriös genug ist, um die Kryptowährung als Geschäftsmöglichkeit zu gelten. Danach wird auch das Businessmodell von OneCoin präsentiert und Wege aufgezeigt, wie bei OneCoin mitgemacht werden kann. Der Text schließt mit einem Fazit ab. Doch vorab muss natürlich folgende Frage geklärt werden:
Was ist OneCoin überhaupt?
 
Oft kursieren Gerüchte, dass Kryptowährungen wie OneCoin nicht seriös sein können. Aber diese Berichte haben oft nur wenige Informationen als Grundlage. Darum werden nun ein paar Fakten präsentiert, die eine erste Orientierung geben sollen, bei der Einschätzung ob OneCoin seriös ist. Wie bereits erwähnt ist OneCoin eine neue Kryptowährung. Sie besitzt zwar in einigen Bereichen Ähnlichkeiten mit Bitcoin, ist im Grunde aber eine Weiterentwicklung von Bitcoin. Zurzeit werden die Münzen noch nicht öffentlich gehandelt, das geschieht erst, wenn 60 % der insgesamt 2,1 Milliarden Münzen erschaffen wurden. Dafür sind nur die Mitglieder zuständig und vorab wurden auch keine Münzen profitiert. Das bedeutet, dass die Münzen unter den Mitgliedern bleiben und kein Unternehmen im Besitz der Münzen ist. Ein erster Hinweis darauf, inwieweit OneCoin seriös ist. Nachdem beschrieben wurde was OneCoin eigentlich ist, geht es nun um die Geschichte der Kryptowährung.

Die Geschichte von OneCoin geht zurück auf das Jahr 2014. Im September 2014 begann der Vertrieb der Münzen. Im selben Monat bestätigten zwei deutsche Rechtsanwaltskanzleien die Rechtmäßigkeit von OneCoin und lieferten dadurch weitere Indizien, inwiefern OneCoin seriös ist. Danach dauerte es allerdings noch gut drei Monate, bis die erste Münze geschaffen wurde. Danach begannen die Mitgliederzahlen aber rasant zu wachsen und so verzeichnete OneCoin im Mai 2015 bereits 250.000 Mitglieder. Danach kam ein weiterer wichtiger Schritt für die Kryptowährung. Der Handel mit den Münzen konnte ab Juni 2015 über einen Shop im Backoffice von OneCoin geschehen. Danach begann der Handel mit den Münzen in den USA und mittlerweile zählt die Kryptowährung ca. 2.600.000 Mitglieder. Wobei noch nicht ein Mal die Hälfte der 2,1 Milliarden Münzen erschaffen wurde. Das bedeutet, dass Unentschlossene nicht mehr viel Zeit haben eine Entscheidung zu treffen. Denn eines steht fest: Die Kryptowährung hat einen rasanten Aufstieg geschafft. Und es ist davon auszugehen, dass das Interesse an der Kryptowährung weiter zunehmen wird. Das zeigt sich nicht nur in den vielen Medienberichten und in der Erschließung von neuen Ländern, in denen OneCoin gehandelt wird.
 
Wer aber steht hinter OneCoin?
 
 
Frau Dr. Ruja Ignatova hat OneCoin gegründet und steht an der Spitze der Organisation. Sie hat einen Doktor im Bereich der Rechtswissenschaften an der Universität Koblenz und an der renommierten Oxford Universität gemacht und danach mehrere Jahre für die Unternehmensberatung McKinsey gearbeitet. Während Ihrer beruflichen Laufbahn hat Sie für weitere renommierte Unternehmen, wie zum Beispiel die Allianz gearbeitet und zwei Bücher herausgebracht. Wobei ein Buch in Deutschland und ein Buch in China vertrieben werden. Ihr Lebenslauf ist beeindruckend und so ist auch der Werdegang von OneCoin. Denn die Währung ist etwas älter als ein Jahr und die Mitgliederzahlen steigen rasant an. Kein Wunder, denn OneCoin ist viel mehr als nur ein Trend. Denn mehr und mehr Firmen setzen sich mit Kryptowährungen auseinander. Wenn man so will kann auch das ein Hinweis dafür sein, in welchem Maße OneCoin seriös ist.
Dass die Mitgliederzahlen steigen, liegt aber nicht nur an der wachsenden Bekanntheit der Kryptowährung, sondern auch an der Tatsache, dass je länger die Erschaffung dauert und je schwieriger sie wird, je höher der Wert der Münzen steigt. Klar, mehr Aufwand muss schließlich auch besser entlohnt werden. Mit anderen Worten: Es wollen immer mehr Menschen ein Teil der Gemeinschaft werden. Dabei steht im Fokus natürlich die Wertschöpfung. Und damit wird nun der folgende Punkt besprochen.
 
Wie hoch ist der OneCoin Kurs?
 
Wie hoch ist der OneCoin Kurs?
 
Obwohl OneCoin noch nicht offiziell gehandelt wird, kann bereits jetzt etwas über den Kurs der Münzen gesagt werden. Auf der Webseite xcoinx.com wird der Kurs einer Münze mit 6,95 Euro angegeben. Und es gibt einige Medienberichte, die eine weitere Aufwertung der Münzen prognostizieren, was sich sicherlich auch auf die Seriosität der Münzen auswirken wird. Laut den aktuellen Aussagen vom OneLife Mastermind Event 2016 in Bangkok ist das Ziel für nächstes Jahr den OneCoin Kurs auf knapp 25 Euro zu steigern. Was aber jetzt schon fest steht, ist, dass OneCoin so seriös werden kann, dass sich bereits jetzt Geschäftsmöglichkeiten ergeben haben. Und um diese geht es im folgenden Abschnitt.
 
Die OneCoin Kryptowährung – Eine Seriöse Geschäftsmöglichkeit
 
OneCoin will die nächste große Kryptowährung werden. Dabei werden State-of-the Art Technologien gebraucht und Investoren sollen eine langfristige Wertsteigerung erhalten. Dabei verlangt die Organisation aber auch einiges von seinen Mitgliedern. So muss das Lehrmaterial genauestens studiert und auch eine Prüfung muss bestanden werden. Auch das sind Anzeichen dafür ob OneCoin seriös ist. Wenn Mitglieder die Prüfungen bestehen, haben sie das Handwerkszeug erlernt um dauerhaft erfolgreich mit den Münzen zu wirtschaften. Der potenzielle Erfolg liegt also in dem Aufwand begründet, der in vielen Fällen zum Erfolg führt. Denn von nichts kann auch nichts kommen. Darüber hinaus ist auch das Businessmodell von der Organisation interessant und wird im Folgenden beschrieben.
 
Businessmodell von OneCoin
 
Das Businessmodell von der Organisation besteht aus verschiedenen Säulen. Zunächst sind da die Direkt Verkäufe und der Netzwerk Bonus. Die Boni aus den eigenen Direkt Verkäufen betragen 10 % und basieren aus dem Volumen der Paketen. Die Mitglieder, die aufgrund der eigenen Empfehlung bei der Organisation mitmachen, werden links oder rechts von der eigenen Position platziert. Wobei selbst entschieden werden kann, auf welcher Seite die Person platziert wird. Hier ist Geschick gefragt, denn es werden weitere Boni auf der schwächeren Seite erzielt. Diese betragen ebenfalls 10 %. Von den Boni Zahlungen werden 60 % in bar ausgezahlt und die restlichen 40 % dem eigenen Konto gutgeschrieben. Dann gibt es noch den sogenannten Matching Bonus. Dieser wird erzielt, wenn anderen Händlern geholfen wird. Dazu muss das Trader Package oder ein Paket, was in der Rangorder höher angesiedelt wird, einmal an eine Person links und rechts von der eigenen Person verkauft werden. Der dritte Bonus, der erzielt werden kann, ist der Start – Up Bonus. Hierfür muss ein minimaler Umsatz von 5.500 Münzen erzielt werden innerhalb der ersten 30 Tage, nachdem die Mitgliedschaft bei der Organisation begonnen hat. Eine weitere Möglichkeit um mit den Münzen erfolgreich zu wirtschaften ist der Split. Dieser beinhaltet, dass bei einer gewissen Zahl von Neuanmeldungen die Menge der Münzen auf dem eigenen Konto verdoppelt wird. Darüber hinaus gibt es auch materielle Belohnungen, die bei vorab definierten Umsätzen erreicht werden können. Nachdem diese Geschäftsmöglichkeiten beschrieben wurden, ist es beinah deutlich, dass OneCoin seriös ist, wenn es darum geht, den eigenen Profit zu vermehren. Bleibt nur noch die Frage:
 
Wie kann man bei OneCoin mitmachen?
 
Wenn das Interesse geweckt wurde und OneCoin als seriös befunden wurde, kann es losgehen und mit OneCoin Geld verdient werden. Dazu ist nicht viel nötig. Bei OneCoin können Erwachsene mitmachen, die sich auf der Webseite von OneLife registrieren. Danach erhalten sie das Lernmaterial abhängig vom gewählten Level. Je niedriger das Level, desto niedriger ist auch die Anzahl der Tokens. Diese Tokens werden genutzt, um Slots zu kaufen, die wiederum für die Erschaffung der Münzen nötig sind. Und je mehr Slots eine Person besitzt, desto mehr Münzen können generiert und demnach auch wirtschaftliche Erfolge erzielt werden.
 
 
Zusammengefasst bedeutet das also, dass der Markt der Kryptowährungen noch lange nicht tot ist, wie viele Experten vorausgesagt haben. Im Gegenteil, mit OneCoin kommt eine Kryptwährung, die stets mehr Mitglieder verzeichnet und deren Wert ebenfalls stetig steigen kann. Derzeit liegt der Wert einer Münze bei ungefähr 6,95 Euro und das, obwohl die Kryptowährung noch nicht öffentlich gehandelt wird. Dennoch wird geschätzt, dass OneCoin so seriös wird, dass der Wert weiter steigen kann. Es haben sich bereits über 2.600.000 Mitglieder registriert. Demnach also das Interesse an OneCoin groß ist. Denn natürlich richtet sich der Kurs auch nach dem Angebot und Nachfrage Prinzip. Und es bleibt nicht mehr sehr viel Zeit, um mit der Erschaffung der Münzen zu beginnen. Denn die Mitgliederzahlen von der von Frau Dr. Ignatova geleiteten Organisation steigen rasant an und dadurch wird die Erschaffung der Münzen schwieriger, allerdings steigt dadurch auch der Wert der Münzen an. Bei Interesse kann man sich hier Bei Interesse kann man sich hier ANMELDENauch kostenlos möglich, ohne erst was zu investieren müssen.
 
Fazit: Ist nun OneCoin seriös?
 
Darüber hinaus gibt es zahlreiche Verdienstmöglichkeiten, womit Umsätze generiert werden können. Ob OneCoin seriös ist, wird sicher aber erst in der Zukunft zeigen. Dann könnte es aber schon für die meisten Anleger zu spät sein und der Handel mit den Münzen wird dann nur noch auf dem öffentlichen Markt stattfinden. Eine schnelle Entscheidung ist also gefragt. Hier kann man sich bei OneCoin Bei Interesse kann man sich hier ANMELDEN
 
 
 
 
 
 
 
IMPRESSUM | IMPRINT | IMPRONTA